Herzlich Willkommen beim TuS

 

Neues aus dem Verein

LANDESTRAINERIN ZU GAST

RSG: Gelungenes Trainingslager zum Jahresauftakt

Zwei große RSG-Teppiche, darauf 29 konzentriert wirkende Gymnastinnen, die mit gestreckten Knien und Füßen gebannt den Worten von Irina Martens lauschen. Keines der Mädchen will die Anweisungen und Tipps von der eingeladen Gasttrainerin verpassen. Wenn man genau hinschaut, sieht man noch die Brötchenkrümel im Mundwinkel und die Müdigkeit in den Augen.

Das Jahr bei der Rhythmischen Sportgymnastik startete mit einem ganz besonderen Ereignis. Am letzten Wochenende der Weihnachtsferien haben wir Irina Martens, die erfolgreiche Landestrainerin vom Turnzentrum in Frankfurt am Main, zu uns nach Friedrichsdorf eingeladen, um mit unseren Mädchen ein Wochenende lang zu trainieren. An 2 Tagen wurde für jeweils 6 Stunden an Körper- und Gerätetechnik gefeilt, neue Übungen ausprobiert und viel über richtige Haltung gelernt. Das wollte sich keine Gymnastin des TuS entgehen lassen. So waren mit 29 Teilnehmerinnen fast alle Gymnastinnen, die bereits Wettkämpfe turnen, mit dabei. Die Altersspanne reichte dabei von 6 bis 28 Jahren.

Die Trainer konnten im Voraus Wünsche zu den Trainingsinhalten äußern, sodass gezielt an Schwachstellen der Gymnastinnen gearbeitet werden konnte. Mit ihrer ruhigen, kompetenten Art hat Irina Martens sowohl bei den Gymnastinnen, als auch bei den heimischen Trainerinnen einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Um das Ereignis zu einem ganz besonderen Event für die Gymnastinnen werden zu lassen, haben wir beschlossen in der Alten Ziegelei zu übernachten und so ein richtiges kleines Trainingslager daraus zu machen. Also kamen die Mädchen am Samstagmorgen mit Luftmatratze und Schlafsack bepackt und schlugen ihr Lager in einem Drittel der Sporthalle auf. Waren die Gymnastinnen beim Training höchst konzentriert, sah es abends mit der Stimmung ganz anders aus. Ausgelassenes Gekicher erfüllte die Alte Ziegelei und im Schlafanzug wurde noch lange herumgeturnt. Zum Abendessen gab es Salate und Würstchen vom Grill und auch mit Brötchen am Morgen wurden alle von den Eltern wunderbar versorgt. In gemütlicher Stimmung wurde zum Abschluss des Tages gemeinsam ein Film geschaut, der fast in Kinoformat an die Trennwand der Sporthalle projiziert wurde.

Am nächsten Morgen standen dann wieder 6 Stunden Training auf dem Programm, was in Anbetracht der kurzen Nacht eine echte Herausforderung für viele der Mädchen war. Dennoch haben alle ihr Bestes gegeben und sich durch Muskelkater und Müdigkeit gekämpft, um das Maximum aus den 2 Tagen herauszuholen. Möglich gemacht wurde der Event auch dank des Gewinns aus einer Spendenausschreibung der Firma Schenker, durch den ein großer Teil der Kosten gedeckt werden konnte.

Wir nehmen viele Anregungen aus den 2 Tagen mit Irina Martens mit und haben bereits damit begonnen, einige der gelernten Übungen in unser Erwärmungsprogramm einzubauen. Insgesamt war es ein rundum gelungenes Ereignis, das unsere Gymnastinnen noch mehr zusammengeschweißt hat und uns alle mit Motivation in die neue Wettkampfsaison starten lässt.

OFFIZIELLE ERÖFFNUNG FOLGT

Sportstätten: Komplettsanierung abgeschlossen

Unser neuer, inzwischen ein- und hergerichteter Raum „T 19“ (T steht übrigens für TuS und 19 für unser Gründungsjahr 1900) über den Kabinen am Carl-Diem-Weg  ist mittlerweile wieder in Betrieb. Die Komplettsanierung ist von der Stadt Gütersloh mit den entsprechenden Baufirmen professionell und nachhaltig durchgeführt worden. Mein Dank gilt dabei ganz besonders Frau Farazmand sowie Herrn Mehling von der Stadt für ihren Einsatz an diesem Projekt.

Aber auch unser Platzwart, Michael Schmidt von Happe, hat nicht nur mit angefasst, sondern auch mit großem  Sachverstand dafür gesorgt, dass wichtige Verbesserungen während der Bauphase einflossen.

Eine offizielle Eröffnung wird im Frühjahr nachgeholt. Der Raum ist mit 25 Plätzen ausgestattet und kann von jeder Abteilung für unterschiedlichste Veranstaltungen gebucht werden.  Werner Stegemann

ENDE EINER ÄRA

Persönlich: Hallenwart Theo Kordtokrax

J.W. – Zum Jahreswechsel ist unser langjähriger Hallenwart Theo Kordtokrax in den wohlverdienten Ruhestand gewechselt. Schweren Herzens hat er sich für diesen Schritt entschieden, die Gesundheit macht ihm in der letzten Zeit oft Probleme. Theo war unglaubliche 26 Jahre für Alles in und um „sein Wohnzimmer“, die Sporthalle Alte Ziegelei, verantwortlich.

Es begann im Mai 1996. Noch vor dem eigentlichen Start begann der Sportbetrieb in der neuen Dreifachsporthalle mit einem Training der Badmintonabteilung. Die offizielle Übergabe an die Sporthallen GbR mit großer Sportgala erfolgte dann im September…

>>> Bericht TuS-Report Januar

Fortsetzung in den nächsten Reportausgaben und auf der Homepage

WESTDEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN

Badminton: Deutsche Meisterschaften mit TuS-Beteiligung

Auch dieses Jahr war der TuS bei den Westdeutschen Meisterschaften O19 in Lüdinghausen vertreten. Insgesamt 12 Teilnehmer/innen schlugen in allen 5 Disziplinen auf.

Im Herreneinzel gingen Frederick Loetzke, Dennis Martin, Simon Klaß, Sven Leifeld und Christopher Niemann an den Start. Für Dennis, Simon und Sven war bereits nach der 1. Runde auslaufen angesagt. Sven verlor im dritten Satz knapp mit 22:20 und auch Simon schlug sich nach gewonnenem ersten Satz wacker durch die Sätze zwei und drei. Frederick verlor sein Zweitrundenspiel in zwei Sätzen, kam seinem Gegner im zweiten Durchgang aber noch einmal gefährlich nahe. Christopher ist den Turnierbaum am weitesten hochgeklettert. Er musste erst in Runde drei, nach zwei relativ deutlich verlorenen Sätzen – gegen den späteren Westdeutschen Meister – seine Schläger wieder in die Tasche packen.

Melina Orth, Louisa Piepenbreier, Svantje Gottschalk und Gina Hagemeier schlugen im Dameneinzel für die Tipper Truppe auf. Louisa, Svantje und Gina mussten jeweils nach dem ersten Spiel schon eine Niederlage einstecken. Melina verpasste nach dem verlorenen Drittrundenspiel gegen die spätere Vize-Westdeutsche Meisterin das Viertelfinale.

Die gemeldeten Herrendoppel hießen Sven/Frederick, Christopher/Nils Rogge, Mirko Brüning/Nils Wackertapp (Gladbecker FC), Simon/Andreas Faber (BC Hohenlimburg). Bis auf Christopher und Nils gelang allen Paarungen ein Sieg in der ersten Runde. Danach war auch für die anderen drei Herrendoppel-Paarungen das Turnier beendet.

Melina Orth (li) u. Leonie Zuber

Im Damendoppel schlugen Melina mit Leonie und Svantje mit Malin Risse (LSV Teut.Lippstadt) gegen den Ball. Beide Paarungen gewannen ihr Erstrundenspiel, ehe jeweils eine spätere Halbfinalpaarung mit den frühen Feierabendglocken läutete. „An sich war es echt okay. Mal sehen ob es für die Deutschen Meisterschaften in Bielefeld reichen wird.“, blickte Leonie auf beide Partien zurück.

Im Mixed gab es zwei Paarungen mit Friedrichsdorfer Beteiligung. Leonie hatte Frederick an ihrer Seite. Melina ging mit Nils Wackertapp an den Start. Für Leonie und Frederick war bereits nach drei Sätzen Feierabend. Melina und Nils gingen mit einem Sieg im Gepäck nach der dritten Runde ebenfalls leer aus. Beide Paarungen durften in der ersten Runde mit Freilos zuschauen.

Seit Montag (09.01.23) ist es offiziell: Beide gemeldeten Damendoppel dürfen bei den 71. Deutschen Meisterschaften antreten. Diese finden vom 02.02 – 05.02. 2023 in der Bielefelder Seidensticker Halle statt. Für alle weiteren TuS-Teilnehmer der Westdeutschen Meisterschaften gibt es ebenfalls noch die Chance für die DM nominiert zu werden. Dies geschieht dann entweder über das sogenannte Nachrückverfahren oder über eine der fünf Wildcards, pro Disziplin eine. Wir gratulieren den vier Damen zur Nominierung und bedanken uns bei allen Teilnehmern der Westdeutschen Meisterschaften für die starke Präsentation unseres Vereins. Danke! Leonie Zuber & Philipp Knöchelmann










Neuigkeiten und Änderungen

Hier stehen zum Beispiel die neusten Änderungen oder geplante Termine und Veranstaltungen Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Maecenas imperdiet ex at mauris varius interdum. Fusce mattis gravida libero, nec sollicitudin eros finibus at. Praesent ex diam, mattis vitae efficitur vel, egestas sed neque. Sed congue interdum cursus. Nullam in tincidunt neque. Cras enim tortor, porta id tempor vel, placerat et tellus. Vestibulum eget ullamcorper orci. Suspendisse potenti. Proin rutrum magna ac gravida scelerisque. Nunc eu sodales nisi. Curabitur ligula quam, maximus commodo sodales ut, pretium eget ipsum. Proin lobortis, nibh vel fringilla dictum, ipsum tortor cursus ex, facilisis cursus sapien sem at sem. Mauris in risus ac massa congue volutpat sit amet at metus. Ut in metus posuere, rutrum risus eget, aliquam arcu. Curabitur tincidunt, nulla ut pellentesque aliquet, mi risus pharetra sem, at euismod tortor eros imperdiet turpis. Weitere Hinweise erhalten Sie von uns - Kontaktieren Sie uns jederzeit. Erstelldatum: 05.11.2016